Beitrags-Archiv für die Kategorie: Bienen und Imkerei

Jahreshauptversammlung des Krefelder Imkervereins am 11.01.2017

Dienstag, 10. Januar 2017 22:08   

Hier die Einladung des Vorstandes:

Liebe Imkerfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich Sie zu unserer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstands des Krefelder Imkervereins e.V. am Mittwoch, den 11. Januar 2017, um 19:30 Uhr ein.
Die Versammlung findet im Gasthaus MARCELLI, Moerser Str. 649 in Krefeld statt.

[mehr…]

Thema: Bienen und Imkerei | Kommentare (3)

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

Thema: Kurznachrichten, Sonstiges | Kommentare (0)

Letzte Schleuderung in diesem Jahr ist beendet

Sonntag, 21. August 2016 16:35   

In der zweiten Jahreshälfte haben sich die Mädels (einschließlich Brigitta) noch mal richtig ins Zeug gelegt. Gerade ist der letzte Stand an der Wiese geschleudert worden.

[mehr…]

Thema: Aktuelle Arbeiten Imkerei | Kommentare (2)

Was machen Imker im Winter?

Dienstag, 9. Februar 2016 20:10   

Auch wenn nicht so richtig Winter ist, die Arbeit an den Bienen beschränkt sich auf gelegentliche Kontrollen ob der Specht die Beuten schon zerlegt hat (was nicht der Fall ist) und nachdem die Völker alle in Brut sind gelegentliches Wiegen, damit nicht etwa noch ein Volk verhungert. [mehr…]

Thema: Vorträge und Seminare | Kommentare (4)

Chronologie einer Wanderung in den Raps

Freitag, 15. Januar 2016 17:52   

Jetzt im Winter ist bei den Bienen nicht viel zu tun. Aber uns Imkern juckt es schon wieder in den Fingern. Wir freuen uns auf die nächste Saison und schwelgen in Erinnerungen. Deshalb hier mal ein Bericht unserer Rapswanderung 2015:

Der Rapshonig ist ein heller Honig mit nicht so starkem Eigengeschmack. Ideal zum Süßen von Tee. Außerdem ist der Honig auch bei Kindern sehr beliebt. [mehr…]

Thema: Bienen und Imkerei | Kommentare (1)

Endlich neue Etiketten

Sonntag, 25. Oktober 2015 19:57   

Brigitta hat es geschafft. Wir haben eigene Etiketten und werden unseren Honig darin verkaufen. Wir haben uns schon oft darüber geärgert, dass wir auf Honig von anderen Imkern in Gläsern vom DIB und das nicht immer positiv angesprochen wurden. Abgesehen davon sind wir stolz auf unseren Honig und wollten das auch durch eigene Etiketten zum Ausdruck bringen. Die unterschiedlichen Sorten werden dann über den Gewährsstreifen zum Ausdruck gebracht. [mehr…]

Thema: Honig und Wabenhonig | Kommentare (0)

Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz – Fotoimpressionen

Freitag, 22. August 2014 13:25   

Vor einiger Zeit habe ich hier vom Projekt “Blühendes Krefeld” und der Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz berichtet.

So eine Wildblumenwiese ist für Insekten und natürlich auch die Anwohner eine feine Sache. Auch Fotografen waren vom bunten Blütenmeer am Von-Beckerath-Platz fasziniert und haben wunderschöne Fotos gemacht, um das Gefühl von Sommer, Sonne und Landleben etwas länger zu bewahren.

Ganz besonders freuen wir uns über die Bilder, die uns Frau Elke Krüger aus Tönisvorst zur Verfügung gestellt hat.

Hier finden Sie mehr Arbeiten der Fotografin Elke Krüger.

 

Thema: Bienenweide | Kommentare (3)

Blühendes Krefeld – Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz

Donnerstag, 3. Juli 2014 10:15   

Mitten in Krefeld am Von-Beckerath-Platz steht eine Wildblumenwiese in voller Blüte. Kornblumen, Ringelblumen, Klatschmohn, Natternkopf  u.v.m. wetteifern um die schönste Blüte und geben dem Betrachter das Gefühl eines Sommers auf dem Land.

Nach Kanalarbeiten und notwendigen Fällungen von 15 mit Bakterien befallenen Kastanienbäumen stand eine komplette Umgestaltung des 1200 qm großen Von-Beckerath-Platzes an. Unter 7 ca. 5 m hohen Tulpenbäumen wurde – unter der Federführung des Krefelder Imkervereines – eine Wildblumenwiese angelegt.

„Wir haben eine Fläche gesucht, um dem Insektensterben zu begegnen“  berichtet der 1. Vorsitzende des Krefelder Imkervereins Joachim Dönitz . „Er sollte in der Stadt, aber nicht an einer vielbefahrenen Hauptstraße mit ihren Luftströmen liegen. Der Von-Beckerath-Platz – umgeben von schönen alten Häusern – ist ideal dafür.“ 12,5 kg Blumensamen – eine Spende der Volksbank Krefeld – wurde von Mitarbeitern der Stadt Krefeld ausgesät und eingearbeitet. Um die Pflege kümmert sich der Krefelder Imkerverein.

Damit schon in diesem Jahr ein toller Blüheffekt entsteht, wurde viele verschiedene einjährige Blumen ausgewählt. Die Blühmischung mit rund 40 verschiedenen Arten leistet einen großen Beitrag zur Artenvielfalt und soll nicht nur Honigbienen, sondern auch Wildbienen, Hummeln und Co. anlocken und ihnen Nahrung bieten. Und gibt es wieder mehr Insekten, haben auch Vögel und Kleintiere eine Nahrungsgrundlage.

Ausgesät wurden “Felger´s – Farbe im Grün” (mit z.B. Buschwinden, Goldmohn, rotem und blauem Lein, Schleierkraut, Klatschmohn, Kornblumen, Ringelblumen, Schmuckkörbchen, Sonnenblumen, Bechermalven…) und “Felger´s – Bienensommer” (mit z.B. Bienenweide, Duftresede, Natternkopf, Drachenkopf, Buschwinden, Goldmohn, rotem und blauem Lein, Schleierkraut, Klatschmohn, Kornblumen, Ringelblumen, Schmuckkörbchen, Kappmargeriten, Sonnenblumen…) von der Saatgut-Manufaktur.

Der Vorsitzende Joachim Dönitz hofft, dass es auch im nächsten Jahr wieder Spenden gibt, um die einjährigen Pflanzen neu aussäen zu können und die Idee auch an anderen Stellen in Krefeld zu verwirklichen. Alle, die hierbei tatkräftig oder finanziell mithelfen wollen, wenden sich bitte an Herrn Dönitz unter Telefon 59 43 08.

Thema: Bienenweide | Kommentare (2)

Imkerei und gentechnisch veränderte Organismen (GVO)

Dienstag, 1. April 2014 6:00   

Liebe Blogleser,
im Allgemeinen sind wir ja dafür bekannt, dass wir mit GVO so unsere Probleme haben. Wir sind der Meinung, dass die Risiken nicht beherrschbar sind. Wenn  die Organismen erst einmal freigesetzt wurden, kann man sie nicht mehr zurück holen. Sie kreuzen aus, schaffen evtl. Superunkräuter, die nicht mehr durch Spritzmittel wegzubekommen sind oder bilden Insektizide in Pflanzen aus, die zur Ernährung von Insekten unbedingt nötig sind.

Aber ich habe jetzt einen Artikel gelesen, von einem Prof. Berkeley aus Georgia, der Hornissen Gene der Honigbiene eingebaut hat. Er nennt diese Kreuzung HoBee.
HoBee´s haben den Vorteil, dass sie statt 20 mg unglaubliche 80 mg Nektar pro Flug sammeln können. Aber fast noch besser ist die Fähigkeit, bei ganz geringem Restlicht noch zu fliegen. Die Honigbiene hört bei Dunkelheit auf zu fliegen. Die HoBee´s können – genauso wie Hornissen – in mondhellen Nächten durchfliegen. Auch wenn sie etwas mehr “Treibstoff” (Nektar) selber verbrauchen ist die Bilanz sehr positiv. Der Wissenschaftler spricht von einer Verdreifachung des Ertrages. Das einzige Problem sind die Blüten. Wenn HoBee´s auf Obstblüten landen, könnten diese durch das höhere Gewicht der Tiere abbrechen.
Mal sehen was die Forschung in dieser Richtung noch bringt.

Hier weitere Infos über die Honigbiene.

Thema: Bienen und Imkerei | Kommentare (4)

Powerdrink mit Honig

Sonntag, 23. Februar 2014 20:20   

Letztens habe ich ein tolles Rezept für einen richtigen Energiedrink bekommen. Das wird im Sommer wohl unser Lieblingsgetränk. Hier das Rezept:

3 Esslöffel flüssigen Honig mit dem Saft von 2-3 Zitronen verrühren. Fertig ist der Sirup als Basis für ein leckeres und erfrischendes Getränk. Davon nehme ich dann 3 Esslöffel in ein Glas und fülle mit Wasser auf.

Wir haben den Sirup jetzt seit einer Woche im Kühlschrank stehen (ich hatte eine größere Menge angesetzt) und er ist immer noch gut. Als Sportgetränk nach dem Training kann man noch etwas Salz hinzugeben.

Was mir außer dem Geschmack am besten gefällt, ist die einfache Zubereitung.

Probiert es selber :-). Viele Grüße, Harald

Thema: Honig und Wabenhonig | Kommentare (0)