Kurznachrichten aus unserer Imkerei

More than Honey an der Krefeld Rennbahn

Sonntag, 4. August 2013 18:58   

image

Unser Stand an der Krefelder Rennbahn ist aufgebaut. Um 19:00 Uhr öffnet hier die Abendkasse für den Film More than Honey. Von uns aus kann es losgehen und wir freuen uns auf Euch.

Wespenkönigin aufgeweckt, 4.7 out of 5 based on 7 ratings
1 2 3 4 37

Wespenkönigin aufgeweckt

Neulich beim Frühjahrsputz auf dem Balkon: Da stand noch ein Kiste mit benutzten Töpfen incl. Erdresten. Die “tote” Wespe hatte ich bereits gesehen, aber nicht weiter beachtet und die Kiste in die Küche getragen, um die Töpfe zu reinigen.

Wie es dann so geht, natürlich wurde erst einmal etwas anderes gemacht. Zurück in der Küche höre ich einen tiefen, lauten, leicht genervten Summton. Da war diese angeblich so tote Wespe aus dem Winterschlaf erwacht und wollte raus aus der Küche.

Die Wärme in der Wohnung hatte der Wespenkönigin vorgegaukelt, dass es schon Mai ist und sie ganz schnell aus ihrem Winterschlaf aufwachen muss, um ein neues Nest anzulegen und ein Volk zu gründen.

Jetzt stand ihr nur noch das Küchenfenster im Weg. Da habe ich natürlich ausgeholfen, sie schnell mit einem Glas gefangen und ins Freie entlassen.

Wespenvölker sterben im Herbst einschließlich der alten Königin ab und es überwintern nur die jungen, begatteten Königinnen. Dafür bleiben sie aber nicht in ihrem Nest, sondern suchen sich z.B. ein Mauseloch, einen Holzstapel, Moos oder Reisighaufen oder aber wie bei uns eine unordentliche Kiste ;-).

Geweckt durch warme Frühlingstage verlässt die Wespenkönigin dann Ende April/Anfang Mai ihren Unterschlupf und zieht aus, ein neues Nest zu gründen.

Nestbau, Eierlegen, Aufzucht der ersten Brut: Alles muss die Wespenkönigin anfangs alleine machen. Erst wenn die erste Generation Arbeiterinnen schlüpft, übernehmen diese die Bau- und Aufzuchtarbeiten und die Wespenkönigin muss nur noch Eier legen.

Deshalb ist die erste Zeit die gefährlichste im Leben eines Wespenstaates. Kommt die Königin bei ihren vielfältigen Aufgaben um, geht auch das neu gegründete Wespenvolk zu Grunde. Erst wenn die Königin in der relativen Sicherheit des Nestes bleiben kann und die Arbeiterinnen die gefährlichen Außenarbeiten übernehmen, ist das Wespenvolk aus dem Gröbsten raus.

Im Spätsommer werden dann wieder Geschlechtstiere (Königinnen und Drohnen) aufgezogen. Nach der Begattung der jungen Königinnen sterben die Drohnen und im Oktober und November dann der Rest des Volkes. Wieder überwintern nur die jungen Königinnen, damit sich der Zyklus im nächsten Frühjahr wiederholen kann.

Ich hoffe “unsere” Wespenkönigin schafft es – trotz des verfrühten Endes ihres Winterschlafes – ein großes und starkes Volk aufzubauen :-).

Wespenkönigin aufgeweckt, 4.7 out of 5 based on 7 ratings
VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 4.7/5 (7 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Montag, 19. März 2012 19:19
Themengebiet: Insektenschutz

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

23 Kommentare

  1. 1

    Bei mir flog heute eine durs Zimmer o.O ich hab mich sehr erschrocken und die eingesaugt, da ich große Angst vor den Brummern hab ^-^’

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 4. November 2012 20:06:

    Schade, es hätte gereicht, sie einfach mit einem Glas einzufangen und aus dem Zimmer zu bringen. Auch Wespen haben eine Funktion in der Natur und verdienen unseren Schutz. Und Panik braucht man vor Ihnen auch nicht zu haben. Mit ein paar einfachen Verhaltensregeln kann einem kaum etwas passieren. VG Brigitta

    [Antwort]

    Anni Antwort vom 14. April 2015 22:57:

    Es sei denn man ist allergisch auf Wespengift so wie ich – habe letztes Jahr mit Hilfe der Feuerwehr ein Nest entfernen lassen, da das Nest leider direkt neben einem Fenster war und wir dies sonst nicht hätten öffnen können. Es waren sehr viele Wespen – auch im Haus, sie flogen und krabbelten überall herum und ich konnte mich nicht mehr ohne vorheriges Absuchen frei (und barfuß) im Haus bewegen.

    [Antwort]

    Patrwink Antwort vom 29. Juni 2017 10:45:

    Ich denke, es ist eben immer wichtig angemessen zu reagieren. Auf der einen Seite keine Panik und auf der anderen Seite ein angemessener Insektenschutz. Und vielleicht bekommen wir es auf dieser Welt irgendwann hin, so zu leben, dass alle leben können.

    [Antwort]

  2. rudolf lehner
    Samstag, 16. April 2016 12:54    
    2

    Habe eine Wespenkönigin in einem abgeachlossen dunklen Zimmer, sie bewegte sich träge, aber hat sich irgenwohin verkrochen. Ich finde sie nicht mehr. Ich möchte sie ins Freie lassen. Aber wie? Kann mir jemand Tips geben?

    [Antwort]

    Harald Antwort vom 16. April 2016 21:07:

    Die Königin kann sich überall in dunklen Ecken verstecken. Es ist zwar schade, aber wenn man sie nicht findet kann man auch nicht viel machen. Evtl. kommt sie wieder raus wenn es wärmer wird. Dann kann man sie mit etwas Zuckerwasser unterstützen.

    [Antwort]

  3. rudolf Lehner
    Sonntag, 17. April 2016 15:06    
    3

    Lieber Herr Harald, ich bin überrascht und erfreut zugleich. Nie hätte ich gedacht, eine Antwort auf mein Problem zu bekommen. Leider ist das Haus nicht immer bewohnt, das hat die Königin wohl bemerkt.Wenn ich zu Hause bin, mache ich die Fenster und Türen auf, um Sonne und Licht in das Zimmer eindringen zu lassen.Wo steckt sie nur, die edle Dame?
    Falls sie erscheint werde ich ihr Zuckerwasser geben.
    Danke für Ihren Tip.
    Rudolf

    [Antwort]

  4. 4

    Hallo, als ich gestern auf dem Dachboden war habe ich eine “tote” Wespe in einer Kiste gefunden. Die Wespe ist aufgrund der Wohnungswärme aufgewacht… Was soll ich nun tun? Momentan ist sie in einer Dose gefüllt mit Stroh und Luftlöchern gefangen.
    Liebe Grüße

    [Antwort]

  5. 5

    Aktive Wespen im Dezember?
    Es ist zum verrückt werden. Das sich Wespen an unserem Fachwerkhaus ein Nest gebaut haben, bemerkten wir schon im Sommer. Da es nicht so viel aussah und sie allem Anschein nach im Traufkasten sitzen, haben wir nichts unternommen.

    Großer Fehler, denn es war nicht der Traufkasten – sie kamen durch einen Schlitz durchs Fachwerk (unter dem Traufkasten) und nisteten in unserer Zwischendecke!
    Seit Ende September, als es draußen kühler wurde und wir Heizung bzw. Kamin anmachten, kommen sie durch sämtliche Ritzen in die Zimmer. Teilweise nagten sie sich durch die Decke.
    Wir fingen an innen zuzukleben, später haben wir Schaum eingesetzt.
    Als es nach 2 Wochen immer schlimmer wurde, den Kammerjäger angerufen. Dieser versicherte uns, so wie es im iNet auch überall zu lesen ist, das die Wespen bald sterben würden und man nun nichts mehr zu machen bräuchte… Das war Anfang Oktober!
    Morgen haben wir Dezember und ich habe heute früh wieder eine Wespenkönigin vor meiner SZ-Tür beseitigen müssen. Ich habe kleine Kinder, die nachts auch gerne (Barfuß?) zu uns kuscheln kommen. Nicht auszudenken, wenn so ein kleiner Kinderfuß nachts auf eine Wespe tritt…
    Da wir nun wohl so gut angeklebt haben, und der Drang nach draußen offenbar noch sehr stark ist, haben sie sich gut in den Zwischendecken und Wänden des ganzen Hauses verteilt. In allen 4 Etagen, von der Decke des DG, OG, EG ja sogar bis in den Feuchkeller haben sie ausgebreitet.
    Laut der Gesichtszeichnung müsste es sich um eine deutsche Wespe handeln, aber “unsere” sind mit 3-3,5cm deutlich größer, als überall angegeben (nein, es sind keine Hornissen!). Mutanten?
    …Langer Text, kurze Frage: Wie lange noch?…
    Ist das Haus zum überwintern nicht zu warm? Schaffen die das so bis zum Frühjahr?
    Kann eine Königin einen Staat gründen, wenn sie nicht aus dem Haus findet?
    Ich sorge mich darum, wie lange diese Situation noch anhält und frage mich, ob ich jetzt noch irgend etwas machen kann.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    LG

    [Antwort]

  6. 6

    Hallo, ich habe eine Hornisse im Balkon gefunden dachte auch am anfang sie wäre tot doch dann bewegte sie sich träge also ein bischen nachhelesen und nun weiß ich sie ist eine Königen :) eig. habe ich verdammt grosse Angst von denen doch ich konnte es nicht zulassen dass sie stirbt habe allen mut zusammengefasst und sie ın einer Tupperdose reinhesteckt mit Luftlöchern wo sie trotzdem sicher ist und für mich durchsichtig habe den boden mit Küschenrolle ausgepolstert und ein stück Blutorange dazu getan weil ich nicht wusste was ich machen soll sie wurde wach und versuchte aus der dose zu fliegen aber sie würde sterben… naja bis mai kann sie ruhig weiterschlafen sobald sie gegen ende april bzw. mai erwacht öffne ich die dose wieder …
    muss ich sonst irgendwas beachten ? soll sie es dunkel haben oder ist das so ok ?

    [Antwort]

    harald Antwort vom 19. Februar 2017 18:58:

    Am besten wäre es wenn sie draußen geschützt bleibt. Die Dose offen lassen, dann kann sie wegfliegen sobald sie aufwacht. Evtl. etwas Honig mit in die Dose, Aber aufpassen, dass die Hornisse nicht verklebt.

    [Antwort]

  7. 7

    Guten Tag,
    wir haben seit Dezember etwa 10 bis 12 große Wespen in unserem Wohnzimmer gehabt. Wir sissen nicht, wo sie herkommen. Der Rolladenkasten wäre eine Möglichkeit. Könnte es sich um Wespenköniginnen handeln? Wie viele junge Wespenköniginnen gibt es in einem Winternest?

    [Antwort]

    harald Antwort vom 19. Februar 2017 19:04:

    Die Wespen ziehen mehrere Königinnen auf, die sich dann zum überwintern irgendwo verstecken. Das Volk stirbt dann im Herbst. Da die Wespen nicht als Volk überwintern, kann man auch nicht von einem Winternest reden.
    Wie viele sie aufziehen kann ich nicht sagen.
    Es ist auch sehr Witterungsabhängig.

    [Antwort]

  8. 8

    Hallo, ich habe heute morgen eine Wespenkönigin in unserem Flur gefunden, erst dachte ich sie wäre tot aber sie bewegt sich noch ganz schwach, man sieht es hauptsächlich durch leichtes pumpen am Hinterleib. Ich habe sie mit Honig gefüttert, was sie auch gut angenommen hat, ihr Wasser geBen und sie in ein Zimmer gesetzt damit die Katzen nicht rankommen. Jetzt bewegt sie sich immernoch kaum, sie ist zwar ca. 10cm gewandert, liegt aber immernoch leicht gekrümmt auf der Seite. Als ich sie fand lag ca. 1m daneben noch eine tote Wespe. Kann ich noch irgendetwas tun? Hat sie überhaupt noch eine Chance oder hat sie evtl. Gekämpft und auch einen Stich abbekommen?
    LG Lisa

    [Antwort]

    harald Antwort vom 2. März 2017 21:51:

    Mehr kann man da nicht machen. Ich würde sie an eine geschützte Stelle rausstellen, dann kann sie wenn es wärmer wird abfliegen und landet nicht an einer geschlossenen Scheibe.

    Gruß
    Harald

    [Antwort]

  9. 9

    Hallo,

    wir schlafen immer bei weit geöffneten Fenstern und auch tagsüber steht unser Fenster immer auf.

    Heute morgen bin ich bereits 3x von lautem Summen wach geworden. Bei näherem Hinsehen war ein eine riesige Wespe, ich vermute mal eine Königin.

    Die habe ich dann dabei beobachtet, wie sie unter meine Bettdecke am Fußende gekrochen ist bzw. zwischen den Matratzen in den Bettkasten.

    Was kann ich tun, um die Ansiedlung eines Nestes in meinem Bett zu verhindern…… das möchte ich mir ungern mit Wespen teilen…..

    Grüße aus dem Pott

    Heide

    [Antwort]

    Harald Antwort vom 2. April 2017 10:10:

    Hallo Heide,

    ansich fliegen Wespen nur bei Tageslicht. Ich würde die Königinn mit einem Glas fangen und rausschmeissen. Dann evtl. vorhandene Anfänge des Nestes beseitigen. Entweder das Fenster mit einem Fliegengitter verschliessen (hilft auch gegen Mücken), oder nur im Dunklen öffnen.
    Alternativ kann man die Königinn auch 5 km weit weg bringen und dann fliegen lassen. Sie findet dann nicht mehr zurück.

    Gruß
    Harald

    [Antwort]

    Heide Antwort vom 2. April 2017 10:20:

    Hallo Harald,

    danke für die schnelle Antwort :-)))

    Dann werden wir sie wohl mal einfangen und mit auf eine Radtour nehmen…… mal schauen, wo im Pott wir sie wieder aussetzen.

    Viele Grüße

    Heide

    [Antwort]

  10. 10

    Nachdem ich mich hier durchgelesen habe, weiß ich schon mal, dass es sich um eine Wespenkönigin handelt, die mich seit Tagen auf dem Balkon und manchmal in der Wohnung besucht. Bisher habe ich sie freundlich hinaus geleitet. Meine Befürchtung ist, dass sie in der Wohnung zu bauen anfängt, wenn ich sie mal nicht bemerke. Kann das passieren?

    [Antwort]

    Marcel Antwort vom 12. Mai 2017 19:06:

    Nein.

    Vorrausgesetzt, sie hat bereits wo Anders zu bauen begonnen, wovon aus zu gehen ist, wenn sie seit Tagen bei Ihnen unterwegs ist.
    Die Frage ist dann: Wo hat sie zu bauen begonnen? Die Wespen suchen sich einen sicheren, meistens dunkelen Ort für den Nistplatz. Eine Wohnung an sich ist da unpassend, jedoch nicht etwa ein Jalousiekasten, ein Dachboden oder im Dach selbst unter den Dachpfannen, da hatten wir schon 2 solcher Nester, wenn es aber um Zeit losgeht mit stängien Visiten am Kaffeetisch, am Grillplatz oder in der Küche, hilft dann nur, nach dem Nest ausschau halten, wenn es gar nicht anders geht umsiedeln lassen. Hierzu dann aber einen Imker kontaktieren oder die Feuerwehr. Dem Nest dann bitte nicht näher als 5 Meter annähern. Gegen Besucher setzen sie sich mit ihren Stacheln zur Wehr

    [Antwort]

    Harald Antwort vom 13. Mai 2017 07:35:

    Hier in Krefeld macht die Feuerwehr keine Nester weg. Das soll in anderen Gegenden aber durchaus durch die Feuerwehr gemacht werden.
    Imker sind Imker und keine Schädlingsbekämpfer. Wir machen keine Nester weg.

    [Antwort]

  11. 11

    Hallo, ich heisse Roman. Ich habe allerdingsespen keine Wespenkönigin gefangen oder sonnst Bewegungen richtung Entwicklung vom Nest. Ich habe Angst vor Wespen. Ich kann die unterscheiden vom Aussehen her, ich kann die auch anschauen. Jedoch wenn sie fliegen bekomme ich Panik. Ich mache gerade das ,was ich nicht machen soll, was soll ich nun tun? Ich akzeptiere die Lebensweise die Unterschiede zwischen Wespen un Bienen. Angst vor Bienen habe ich nicht.

    [Antwort]

    Marcel Antwort vom 13. Juni 2017 20:13:

    Wespenköniginnen sind größer als die Arbeiterinnen. Wenn auch nur wenige Millimeter, Den Unterschied erkennt man sofort.

    Ich hatte selbst auch Panik vor den Wespen, wurde früher auch schon gestochen aber, Wespen sind besser als ihr Ruf. Das ist meine Erfahrung, die ich mit den Tieren gemacht habe und vorletztes Jahr, das glaubt mir kaum Jemand hatte ich eine kleine Gruppe Wespen sogar an meinem Mund hängen, während ich dabei war einen glasierten Apfelkuchen zu verdrücken. Ich habe es gefühlte 5 Minuten mir gefallen lassen und als es mir zu viel wurde, bat ich ruhig meine Mutter ein Glas Wasser zu besorgen und eine Servierte. Diese machte ich zum Teil nass und wischte vorsichtig mir die Glasur von den Lippen, wo gerade die Wespen von der Glasur einfach nicht genug bekamen. Als ich auf einer der Wespen mich zuarbeitete, (Ja habe es selbst gemacht) stand diese Freiwillig auf und schwirrte um mich herum. Ihr hielt ich den Rest vom Kuchen hin und sie hat dort weiter gegessen. Eine andere Wespe wollte nicht aufstehen und deshalb habe ich mich langsam vor gearbeitet und als ich die Wespe erreichte, habe ich vor der Wespe her gewischt, bis ich sie berührte und sie damit zärtlich zum Abflug gezwungen und machte weiter den Mund sauber, bis ich die Glasur ohne Reste abgewischt hatte. Eine kam mal wieder suchte nach weiteren Resten, fand nichts mehr und schon war ich die Wespen los. Natürlich auch meinen Apfelkuchen, denn den habe ich den Wespen überlassen. Ich habe einfach nur die Ruhe bewahrt kurz überlegt, was mache ich und auch die Wespen sind ruhig geblieben, so friedlich können die Wespen sein. Ein paar Tipps, wie es bei mir funktioniert hat:

    1. Einfach so stechen sie nicht. Im Gegensatz zu allen Behauptungen, wie sie oft zu hören sind, das Meiste stimmt nicht. Wenn Du Angst bekommst, werden die Wespen auch unruhig, was aber bei jedem Tier so ist, egal Welches. Die Wespe wird nur stechen, wenn sie sich bedroht fühlt, nämlich dann, wenn Du nach ihr schlägst oder sie anpustest. Das sollte man zu erst wissen. Mit der Zeit wirst Du dann auch ruhiger.

    2. Sehe ihnen beim Fliegen zu und bewege dich dabei weg von ihr. Wenn du am Anfang noch schnell von ihr weg gehst, ist erst mal egal. Wichtig ist nur nicht nach ihr Schlagen oder nach ihr Pusten, einfach nur weg gehen, wo sie hin will, gehst du weg und du wirst sehen, dass sie Dir nichts tun werden warum auch?

    3. Wenn du es schaffst nur weg zu gehen und nicht zu schlagen oder zu pusten, kannst du versuchen langsamer weg zu gehen und immer langsamer. Dafür musst Du erst fortgeschritten sein. Eine Sache der Übung und der Geduld.

    Wenn Du aber an einer bestimmten Stelle mehrere Wespen fliegen siehst, wo aber kein Futter für sie sein kann, dann ist da vielleicht ihr Nest. In dem Fall bleibe bis auf 5 Meter weg. Das Nest werden sie nämlich verteidigen. Das sind meine Tipps für den Anfang und ich hoffe, ich konnte Dir erst mal helfen Roman

    [Antwort]

Kommentar abgeben