Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

1 2 3 37

Bienen wollen schwärmen

Es ist soweit: Das erste Bienenvolk will bereits schwärmen!

Es ist voll mit Jungbienen und täglich schlüpfen mehr. Deshalb wird es eng in der Beute und die Bienen kommen auf den Gedanken, sich zu teilen und zu vermehren.

Die Bedingungen “draußen” sind hervorragend: Schönes Wetter und reichlich Nahrung für Alle.

Schwarmzelle

Schwarmzelle

Deshalb wird der Schwarm vorbereitet.  Die Bienen bauen etliche Schwarmzellen und ziehen darin neue Königinnen heran.

Hier sieht man eine noch offene Schwarmzelle. Ist sie erst verdeckelt, schwärmt am nächsten sonnigen Tag ein Teil des Bienenvolkes mit der alten Königin aus und bildet ein neues Volk.

Die “Zurückgebliebenen” warten darauf, das ihre neue Regentin schlüpft, ihren Hochzeitsflug absolviert und begattet wird.

Läuft alles nach Plan hat man bald darauf 2 Bienenvölker. Den Schwarm mit der alten Königin im neuen Zuhause und das “Restvolk” mit einer neuen, jungen Königin im alten Zuhause.

Leider sind beide deutlich schwächer geworden und fallen für die Honigernte aus. Deshalb versucht der Imker das Schwärmen zu verhindern. Schließlich möchte er ja Honig ernten.

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Montag, 19. April 2010 22:28
Themengebiet: Aktuelle Arbeiten Imkerei

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

5 Kommentare

  1. 1

    Tja, so ist das dann eben. Und die Entwicklung fängt von vorne an. Der vorweggenommene Schwarm hat dann keine Jungbienen mehr und auch fehlen die Bienen um den eingetragenen Honig zu reifen….aber bei Styroporbeuten ist das Problem nicht so groß.

    [Antwort]

  2. 2

    Leider :-(. Ich hoffe ich kann zumindestens bei den anderen Völkern mit Schröpfen noch etwas verhindern. Wenns nicht hilft, muss ich wohl tatsächlich den Schwarm vorwegnehmen.

    Wie machst Du das mit der Schwarmvorbeugung bzw. Schwarmverhinderung?
    VG Brigitta

    [Antwort]

  3. 3

    Heute habe ich angefangen bei meinen Bienenvölkern die Honigräume aufzusetzen (bei schwarmfreien 2 zargigen). Geschröpft wird bei mir gar nicht. In diesem Jahr sind die Völker schwächer als sonst (Flugbienen fehlen). Ansonsten wird mit Brutdistanzierung gearbeitet.

    [Antwort]

  4. 4

    Hallo Udo,
    ich schröpfe überstarke Völker und erstelle damit einen Sammelbrutableger (nach Dr. Liebig). Erhoffe mir davon einerseits eine Verhinderung bzw. Herauszögerung der Schwarmstimmung und andererseits Bienenmaterial zur Königinnenzucht. Nach 9 Tagen breche ich im Sammelbrutableger die angezogenen Nachschaffungszellen aus und gebe dann das Zuchtmaterial. Das wäre jetzt ungefähr Anfang Mai. Eine gute Zeit um mit der Königinnenzucht zu beginnen :-).
    Erfahrungsgemäß schwächt es die Honigvölker nicht sehr, wenn ich nur eine Brutwabe entnehme.
    Wie machst Du das genau mit der Brutdistanzierung? Geht wahrscheinlich nicht bei unserem System mit Brutwaben in 1,5 DN und Honigwaben in Flachzargen? VG Brigitta

    [Antwort]

  5. 5

    Ja, mit den 1,5 ern geht das nicht. Das klappt nur mit reiner Magazinbetriebsweise. Da brauche ich auch nicht ausbrechen bei den Brutwabenablegern. Das machen bei mir die Königinnen selbst.
    Im Moment werden alle Völker gleich bearbeitet: Wie gesagt; Brutdistanzierung über Absperrgitter. Das einfache Aufetzen der Honigflachzargen klappt in diesem Jahr nur bei ganz wenigen Völkern.

    [Antwort]

Kommentar abgeben