Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

1 2 3 37

Bienenweide des Monats März – Weide

Die Weide ist nicht nur die wichtigste Trachtpflanze der Bienen im März, sondern im gesamten Jahr. Wie bereits im Artikel “Bienen fliegen wieder – Weidenblüte wichtige Nahrung” beschrieben, ist die Weidenblüte die Grundlage für starke Völker im Frühling.

Die Weide ist zweihäusig getrenntgeschlechtig, das heißt es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Die Männchen (in manchen Baumschulkatalogen auch Imkerweiden genannt) liefern den Pollen, die Weibchen den Nektar.

Weidenpollen bietet reichlich hochwertiges Eiweiß für eine gesunde Aufzucht der Jungbienen und die Bienen nutzen das großzügige Angebot der Natur, um die erste größere Menge an Jungbienen aufzuziehen und den Massewechsel (Austausch der Winterbienen durch die Sommerbienen) zu vollziehen. Nektar aus der Weidenblüte bringt auch schon die ersten Überschüsse ein, so dass die Bienen danach wieder einige Schlechtwettertage überbrücken können.

Sal- und Reifweide hatten bei uns in diesem Jahr schon ab dem 4. März begonnen zu blühen. Und es gab einige, gute Flugtage für die Bienen mit Sonnenschein und Temperaturen über 15°C, an denen sie reichlich Vorräte anlegen konnten :-).

Eine alte Imkerweisheit lautet: Können die Bienen die Weide nutzen, wird es ein Schwarmjahr! Bis jetzt hat das bei uns immer gut gepasst. Mal schauen, ob es sich auch dieses Jahr bewahrheitet.

Die Weiden (Salix) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Es gibt weltweit ca. 450 Weidenarten, die sehr unterschiedlich in Größe, Form, Farbe und Standortbedingungen sind. Weiden bevorzugen jedoch überwiegend feuchte Böden.

Die verschiedenen Arten variieren in ihrer Größe von immerhin 30m hohen Bäumen bis zu kleinen Zwergsträuchern, die maximal 3cm hoch werden.

Hier am Niederrhein am verbreitetsten sind Salweide, Bruchweide, Korbweide und Trauerweide. Wir haben aber auf unserer Obstwiese noch mehr Weidenarten  – wie z.B. Reifweide, Öhrchenweide, Dotterweide, Zwergweide etc. – gepflanzt.

Mit den verschiedenen früh- und spätblühenden Weidenarten können wir den Bienen bis weit in den Mai hinein eine hervorragende Trachtquelle bieten. Verregnet mal die Blütezeit der einen Art, folgt die andere wenige Tage später :-). So gibt es für unsere Bienen immer etwas zu holen :-).

Abgeschnittene Weidenzweige lassen sich leicht als Steckling vermehren (Ausnahme: Salweide!). Die Ruten auf 30 bis 50cm einkürzen und an einer feuchten Stelle in den Boden stecken. Die Weiden treiben in kürzester Zeit aus. Und für einen Weidenstrauch – z.B. die Rosmarinweide oder die Blaugrüne Weide mit ca. 1m Höhe – ist auch in kleineren Gärten Platz :-).

Salweide

  • Entwicklungstracht
  • Pollenfarbe: zitronengelb
  • Nektarwert: 3 (gut)
  • Pollenwert: 4 (sehr gut)

Quellen:
Buch: Bienen und Blumen von Frau Dr. Annemarie Fossel
Pollenfarbenübersicht der Hobbyimkerei Schade
Trachtpflanzen-Arbeitsblatt des Bieneninstituts Kirchhain

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Freitag, 1. April 2011 12:07
Themengebiet: Bienenweide

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

3 Kommentare

  1. 1

    […] Natürlich ist die wichtigste Pflanze für unsere Bienen im März die Weide. Deshalb war sie auch die Bienenweidepflanze März 2011. […]

  2. Heinz Frisch, Im Erb 5, 79336 Herbolzheim-Wag
    Mittwoch, 7. November 2012 21:33    
    2

    Bitte um die Buchzusendung mit dem Inhalt:
    “Bienenweide des Monats März – Weide”

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 8. November 2012 14:49:

    Hallo Herr Frisch,
    also ein Buch gibt es dazu (noch) nicht. VG Brigitta Roulands

    [Antwort]

Kommentar abgeben