Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

1 2 3 37

Bienenweide des Monats Mai – Robinie

Die Gewöhnliche Robinie (Robinia pseudoacacia) – auch Scheinakazie oder Falsche Akazie genannt – ist eine Bienenweide, die wir eigentlich gar nicht auf unserer Rechnung haben. Es stehen zwar etliche Bäume in der Nähe unserer Obstwiese, aber in den vergangenen Jahren ist die Robinienblüte entweder verregnet oder es war (wegen der Eisheiligen) zu kalt und die Robinie hat nicht gehonigt. Doch dank des (viel zu) warmen Frühjahrs kam dieses Jahr alles anders: Nach der Frühtrachternte Mitte Mai flogen die Bienen plötzlich, was die Flügel hergaben und der dünnflüssige Robiniennektar spritzte nur so aus den Waben.

Die Robinie ist ein sommergrüner Baum, der bis zu 25 m hoch werden kann. Ursprünglich stammt er aus Nordamerika, wird aber überall in Europa in Parks und Gärten angepflanzt. Hier in Krefeld wird die Robinie gerne entlang der Straßen als sogenanntes “Straßenbegleitgrün” verwendet, weil sie anspruchslos und trockenheitsverträglich ist, sowie unempfidlich gegen Abgase und Streusalz.  Obwohl die Robinie eine gern angebaute Baumart ist, wird sie von vielen Experten als problematisch angesehen, weil sie sich auf wertvollen, seltenen Standorten (wie z.B. Magerrasen, Kalkmagerrasen und Sandtrockenrasen) stark ausbreitet und die Artenvielfalt bedroht. Dies ist hier bei uns jedoch kein Problem.

Die weißen, zwittrigen Blüten der Robinie sind in hängende Trauben als Blütenstände zusammengefasst. Die typischen Schmetterlingsblüten bieten reichlich Nektar für unsere Bienen. Sie blühen nur wenige Tage und sind sehr empfindlich gegen Regen und Kälte. Der Honig wird in Deutschland unter der Bezeichnung Akazienhonig verkauft (Scheinakazienhonig hört sich auch wirklich nicht gut an ;-)) und hat eine helle, schwach gelbliche Farbe. Er ist sehr flüssig und kandiert nur langsam aus. Akazienhonig hat ein feines, mildes Aroma und eignet sich auch für die feine Küche (z.B. im Joghurt oder für Salatdressings).

Aufgrund des außergewöhnlich warmen und trockenen Frühjahrs können wir also dieses Jahr (eine begrenzte Menge) Akazienhonig aus eigener Imkerei anbieten :-).

Robinie (Scheinakazie)

  • Frühsommertracht
  • Pollenfarbe: graubraun/beige
  • Nektarwert: 4 (sehr gut)
  • Pollenwert: 1 (gering)

Quellen:
Buch: Bienen und Blumen von Frau Dr. Annemarie Fossel
Pollenfarbenübersicht der Hobbyimkerei Schade
Trachtpflanzen-Arbeitsblatt des Bieneninstituts Kirchhain

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Donnerstag, 2. Juni 2011 0:20
Themengebiet: Bienenweide

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

2 Kommentare

  1. 1

    […] dass die Robinie auch als Scheinakazie bezeichnet wird. So was! Gelernt habe ich das, weil die Robinie als Bienenweide des Monats Mai vorgestellt wurde. Eine schöne Serie mit wunderbaren Blüten- und Bienen-Bildern (im Juni […]

  2. 2

    […] dieses Jahr vor der Robinienblüte abschleudern. Wir hatten die Hoffnung wieder – so wie letztes Jahr – einen  reinen Akazienhonig ernten zu […]

Kommentar abgeben