Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

1 2 3 37

Sortenhonig – oder die ganze Vielfalt der Natur?

Ende Oktober fand (wie hier berichtet) die Honigprämierung 2010 des Imkerverbandes Rheinland statt. Neben einer Bestätigung unserer Arbeit durch 2 Gold- und 2 Silbermedaillen, interessierte uns natürlich besonders die mikroskopische Pollenanalyse der eingesendeten Honige.

Durch diese Pollenanalyse kann ermittelt werden, welche Blüten die Bienen besucht haben und ob es sich um einen Sortenhonig handelt. Mit Spannung haben wir die Ergebnisse der Pollenanalyse erwartet – jetzt sind sie endlich da.

Und wie jedes Jahr sind die meisten unserer Honige wieder Mischhonige.

Wir haben zum Beispiel einen Frühjahrs-Blütenhonig mit ca. 30%  Pollen aus der Obstblüte, aber auch einem gewissen Anteil an Weiden- und Ahornpollen, ebenso wie Erle, Birke, Buche, Esche, Löwenzahn und vieles mehr. Und natürlich dem unvermeidlichen Raps, der in diesem Honig zwar mit 49% vertreten ist, aber geschmacklich kaum wahrgenommen werden kann. Also kein Rapshonig, sondern ein Frühjahrs-Blütenhonig mit der ganzen Vielfalt der bis Mitte Mai blühenden Natur.

Oder einen Sommerblüten-Honig, der zwar einen hohen Anteil an Lindenhonig hat, aber auch viele andere Sommerblüher enthält.

Diese Honige schmecken jedes Jahr ein bisschen anders, je nachdem welche Pflanzen üppiger geblüht haben oder eventuell verregnet sind, so dass die Bienen sie nicht nutzen konnten. Und natürlich ist der Geschmack des Frühjahrs- und Sommerblüten-Honigs vom Standort der Bienen und den dort vorherrschenden Pflanzen abhängig.

Deswegen sollen unsere Kunden unsere Honige auch probieren. Oder wissen Sie, wie eine Frühjahrsblüte Botanischer Garten, ein Streuobstwiesen-Honig oder eine Lanker Sommerblüte aus 2010 schmecken?

Honig ist wie guter Wein. Es kommt auf die Lage und auf den Jahrgang an ;-).

Dieses Jahr können wir übrigens doch noch einen Sortenhonig anbieten. Die Pollenanalyse hat ergeben, dass einer unserer Honige 74% Vergissmeinnichtpollen enthält und der Vergissmeinnicht-Honig auch deutlich zu schmecken ist.

Also nutzen Sie die Gelegenheit und probieren Sie mal einen Blütenhonig mit Vergissmeinnicht – z.B. am 5. Dezember auf dem Nikolausmarkt in Lank-Latum (Meerbusch). Es lohnt sich bestimmt.

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Sonntag, 28. November 2010 20:10
Themengebiet: Honig und Wabenhonig

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

6 Kommentare

  1. 1

    Vergissmeinnicht-Honig, den würde ich doch direkt probieren. Schon beim Lesen des Namens denke ich an Sommer und….

    Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg,

    schneereiche Grüße
    Karin

    [Antwort]

  2. 2

    Hallo Karin,
    ich stell ein Glas für Dich zurück :-). LG Brigitta

    [Antwort]

  3. 3

    Liebe Brigitta,

    daaaannnnkkkkeeee……

    LG Karin

    [Antwort]

  4. Gerti & Johannes
    Dienstag, 30. November 2010 16:29    
    4

    Hallo ihr Lieben,
    Habe eure Pollenanalyse gelesen.
    Sehr guter Vergissmeinichthonig.
    LG
    Johannes

    [Antwort]

  5. 5

    Couldnt agree more with that, very attractive article

    [Antwort]

  6. 6

    Thanks for an idea, you sparked at thought from a angle I hadn’t given thoguht to yet. Now lets see if I can do something with it.

    [Antwort]

Kommentar abgeben