Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Unsere Blühpflanzenmischung

Mittwoch, 26. Juni 2013 8:52   

image

Unsere Blühpflanzenmischung vom Netzwerk Blühende Landschaften (Einjährige Feldblumen) beginnt zu blühen :-). Das sieht doch schon ganz nett aus. Leider fehlen noch die Besucher, weil es im Moment viel zu kalt ist :-(.

Bienenweide des Monats September 2012 – Fette Henne (Sedum spectabile), 4.2 out of 5 based on 6 ratings
1 2 3 4 5 37

Bienenweide des Monats September 2012 – Fette Henne (Sedum spectabile)

Ich bin Euch noch die Bienenweide des Monats September 2012 schuldig. Doch in diesem September fiel es mir schwer, überhaupt Bienen auf Blüten zu fotografieren.

Der September war recht regnerisch und kühl. Und immer wenn ich bei den Bienen war, saßen die Bienen zu Hause :-(. Wahrscheinlich sind sie nur dann geflogen, wenn ich nicht da war. Auf jeden Fall habe ich in diesem September kaum Bienen unterwegs gesehen.

Aber ich habe ja noch Bilder aus den Vorjahren :-). Da im letzten Jahr die Astern als Bienenweide “dran” waren, soll es dieses Jahr die Fette Henne – auch Fetthenne oder Prächtige Fetthenne genannt – sein.

Die Fette Henne ist eine sehr robuste Staude mit aufrechten fleischigen Trieben und löffelförmigen Blättern. Sie wird ca. 40 – 60 cm hoch und verträgt bei uns sowohl Trockenheit als auch verregnete Sommer mit Dauerregen völlig problemlos.

Die Vermehrung ist einfach: Abgeschnittene Triebe bewurzeln in Erde oder Wasser. Damit ist die Fette Henne nicht nur ein wertvoller Herbstblüher, sondern auch ein anspruchsloser Gartenbewohner.

Sie ist ebenfalls eine haltbare Schnittblume. Im verwelkten Zustand färbt sie sich rotbraun und eignet sich deshalb auch für  Trockengestecke.

Leider gibt es hiervon keine Massentracht, aber trotzdem leistet die Fette Henne einen wertvollen Beitrag zur Nektar und Pollenversorgung unserer Bienen im Herbst.

Also viele Gründe sich diese anspruchslose Pflanze in den Garten zu holen :-).

Fette Henne (Sedum spectabile)

  • Herbstaufbautracht
  • Pollenfarbe: braungelb
  • Nektarwert: 3 (gut)
  • Pollenwert: 2 (mittel)

Quellen:
Buch: Bienenweide – 200 Trachtpflanzen erkennen und bewerten von Günter Pritsch
Buch: Bienen und Blumen von Frau Dr. Annemarie Fossel
Pollenfarbenübersicht der Hobbyimkerei Schade
Trachtpflanzen-Arbeitsblatt des Bieneninstituts Kirchhain

Nachtrag:
Auf dem Gartenblog “Günstig gärtnern” gibt es noch einen sehr schönen Artikel über die Fette Henne.

Bienenweide des Monats September 2012 – Fette Henne (Sedum spectabile), 4.2 out of 5 based on 6 ratings
VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 4.2/5 (6 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Mittwoch, 10. Oktober 2012 18:27
Themengebiet: Bienenweide

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

3 Kommentare

  1. 1

    Hallo Brigitta!
    Danke für’s Verlinken. Witzig, du warst die Zweite, die schrieb, dass sie meinen Artikel verlinkt hätte.
    Die Fette Henne ist wirklich toll für Bienen. Die Listspinnen sonnen sich auf den Blüten, manchmal direkt neben den Feuerwanzen. Einmal wurde vor meinen Augen eine winzige Furchenbiene von einer ebenso winzigen Grabwespe auf einer Sedum-Blüte gefangen. Auf jeden Fall ist die Fette Henne so eine Art Safaripark für Insektenbeobachter. ;-)
    VG
    Elke

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 14. Oktober 2012 00:16:

    Hallo Elke,
    es stimmt. Auf der Fetthenne ist immer viele los. Bei uns habe ich auch schon Feuerwanzen und Grashüpfer entdeckt. Leider hatte ich dieses Jahr kaum Gelegenheit für Beobachtungen. Aber die Fette Henne ist schon eine tolle Pflanze. VG Brigitta

    [Antwort]

  2. 2

    […] schlürft eine Biene Nektar von einer Fetten Henne, und unten fliegt eine Pollensammlerin von einer Goldrute zurück zum Stock. Sharen […]

Kommentar abgeben