Kurznachrichten aus unserer Imkerei

More than Honey an der Krefeld Rennbahn

Sonntag, 4. August 2013 18:58   

image

Unser Stand an der Krefelder Rennbahn ist aufgebaut. Um 19:00 Uhr öffnet hier die Abendkasse für den Film More than Honey. Von uns aus kann es losgehen und wir freuen uns auf Euch.

1 2 3 36
1 2 3 4 5 6 27

Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz – Fotoimpressionen

Freitag, 22. August 2014 13:25   

Vor einiger Zeit habe ich hier vom Projekt “Blühendes Krefeld” und der Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz berichtet.

So eine Wildblumenwiese ist für Insekten und natürlich auch die Anwohner eine feine Sache. Auch Fotografen waren vom bunten Blütenmeer am Von-Beckerath-Platz fasziniert und haben wunderschöne Fotos gemacht, um das Gefühl von Sommer, Sonne und Landleben etwas länger zu bewahren.

Ganz besonders freuen wir uns über die Bilder, die uns Frau Elke Krüger aus Tönisvorst zur Verfügung gestellt hat.

Hier finden Sie mehr Arbeiten der Fotografin Elke Krüger.

 

Thema: Bienenweide | Kommentare (0)

Blühendes Krefeld – Wildblumenwiese am Von-Beckerath-Platz

Donnerstag, 3. Juli 2014 10:15   

Mitten in Krefeld am Von-Beckerath-Platz steht eine Wildblumenwiese in voller Blüte. Kornblumen, Ringelblumen, Klatschmohn, Natternkopf  u.v.m. wetteifern um die schönste Blüte und geben dem Betrachter das Gefühl eines Sommers auf dem Land.

Nach Kanalarbeiten und notwendigen Fällungen von 15 mit Bakterien befallenen Kastanienbäumen stand eine komplette Umgestaltung des 1200 qm großen Von-Beckerath-Platzes an. Unter 7 ca. 5 m hohen Tulpenbäumen wurde – unter der Federführung des Krefelder Imkervereines – eine Wildblumenwiese angelegt.

„Wir haben eine Fläche gesucht, um dem Insektensterben zu begegnen“  berichtet der 1. Vorsitzende des Krefelder Imkervereins Joachim Dönitz . „Er sollte in der Stadt, aber nicht an einer vielbefahrenen Hauptstraße mit ihren Luftströmen liegen. Der Von-Beckerath-Platz – umgeben von schönen alten Häusern – ist ideal dafür.“ 12,5 kg Blumensamen – eine Spende der Volksbank Krefeld – wurde von Mitarbeitern der Stadt Krefeld ausgesät und eingearbeitet. Um die Pflege kümmert sich der Krefelder Imkerverein.

Damit schon in diesem Jahr ein toller Blüheffekt entsteht, wurde viele verschiedene einjährige Blumen ausgewählt. Die Blühmischung mit rund 40 verschiedenen Arten leistet einen großen Beitrag zur Artenvielfalt und soll nicht nur Honigbienen, sondern auch Wildbienen, Hummeln und Co. anlocken und ihnen Nahrung bieten. Und gibt es wieder mehr Insekten, haben auch Vögel und Kleintiere eine Nahrungsgrundlage.

Ausgesät wurden “Felger´s – Farbe im Grün” (mit z.B. Buschwinden, Goldmohn, rotem und blauem Lein, Schleierkraut, Klatschmohn, Kornblumen, Ringelblumen, Schmuckkörbchen, Sonnenblumen, Bechermalven…) und “Felger´s – Bienensommer” (mit z.B. Bienenweide, Duftresede, Natternkopf, Drachenkopf, Buschwinden, Goldmohn, rotem und blauem Lein, Schleierkraut, Klatschmohn, Kornblumen, Ringelblumen, Schmuckkörbchen, Kappmargeriten, Sonnenblumen…) von der Saatgut-Manufaktur.

Der Vorsitzende Joachim Dönitz hofft, dass es auch im nächsten Jahr wieder Spenden gibt, um die einjährigen Pflanzen neu aussäen zu können und die Idee auch an anderen Stellen in Krefeld zu verwirklichen. Alle, die hierbei tatkräftig oder finanziell mithelfen wollen, wenden sich bitte an Herrn Dönitz unter Telefon 59 43 08.

Thema: Bienenweide | Kommentare (2)

Imkerei und gentechnisch veränderte Organismen (GVO)

Dienstag, 1. April 2014 6:00   

Liebe Blogleser,
im Allgemeinen sind wir ja dafür bekannt, dass wir mit GVO so unsere Probleme haben. Wir sind der Meinung, dass die Risiken nicht beherrschbar sind. Wenn  die Organismen erst einmal freigesetzt wurden, kann man sie nicht mehr zurück holen. Sie kreuzen aus, schaffen evtl. Superunkräuter, die nicht mehr durch Spritzmittel wegzubekommen sind oder bilden Insektizide in Pflanzen aus, die zur Ernährung von Insekten unbedingt nötig sind.

Aber ich habe jetzt einen Artikel gelesen, von einem Prof. Berkeley aus Georgia, der Hornissen Gene der Honigbiene eingebaut hat. Er nennt diese Kreuzung HoBee.
HoBee´s haben den Vorteil, dass sie statt 20 mg unglaubliche 80 mg Nektar pro Flug sammeln können. Aber fast noch besser ist die Fähigkeit, bei ganz geringem Restlicht noch zu fliegen. Die Honigbiene hört bei Dunkelheit auf zu fliegen. Die HoBee´s können – genauso wie Hornissen – in mondhellen Nächten durchfliegen. Auch wenn sie etwas mehr “Treibstoff” (Nektar) selber verbrauchen ist die Bilanz sehr positiv. Der Wissenschaftler spricht von einer Verdreifachung des Ertrages. Das einzige Problem sind die Blüten. Wenn HoBee´s auf Obstblüten landen, könnten diese durch das höhere Gewicht der Tiere abbrechen.
Mal sehen was die Forschung in dieser Richtung noch bringt.

Hier weitere Infos über die Honigbiene.

Thema: Bienen und Imkerei | Kommentare (3)

Powerdrink mit Honig

Sonntag, 23. Februar 2014 20:20   

Letztens habe ich ein tolles Rezept für einen richtigen Energiedrink bekommen. Das wird im Sommer wohl unser Lieblingsgetränk. Hier das Rezept:

3 Esslöffel flüssigen Honig mit dem Saft von 2-3 Zitronen verrühren. Fertig ist der Sirup als Basis für ein leckeres und erfrischendes Getränk. Davon nehme ich dann 3 Esslöffel in ein Glas und fülle mit Wasser auf.

Wir haben den Sirup jetzt seit einer Woche im Kühlschrank stehen (ich hatte eine größere Menge angesetzt) und er ist immer noch gut. Als Sportgetränk nach dem Training kann man noch etwas Salz hinzugeben.

Was mir außer dem Geschmack am besten gefällt, ist die einfache Zubereitung.

Probiert es selber :-) . Viele Grüße, Harald

Thema: Honig und Wabenhonig | Kommentare (0)

Der schleichende Tod der Insekten

Mittwoch, 8. Januar 2014 11:48   

Wenn Bienenvölker sterben ist dies nicht nur für den Imker bedenklich, sondern zeigt auch auf, dass in unserer Umwelt etwas nicht stimmt.

Bienenvölker stehen unter der Aufsicht der Imker. Wenn dort etwas nicht in Ordnung ist, fällt es relativ schnell auf. Wir hatten bisher erst einmal (zum Glück!) Probleme mit einer Vergiftung durch Spritzmittel. Der Verursacher konnte damals auch ermittelt werden. Siehe auch unseren Bericht hier.

Leider fällt dies bei allen anderen Insekten nicht so auf. Mich hat ein Bericht der RP zu diesem Thema sehr geschockt. Dort berichtet der Entomologische Verein Krefeld von vergleichenden Insektenuntersuchungen.

[mehr...]

Thema: Sonstiges | Kommentare (3)

Spätblüher

Dienstag, 22. Oktober 2013 19:26   

Da zur Zeit nicht mehr so viel blüht, wird alles was noch Pollen oder Nektar bringt, nicht nur von den Bienen besucht. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um noch ein paar Aufnahmen der Blütenbesucher zu machen.

Biene auf Herbstaster_3752

Biene auf Herbstaster_3752

Biene auf Fetter Henne_3730

Biene auf Fetter Henne_3730

Biene auf Fetter Henne_3759

Biene auf Fetter Henne_3759

Schwebfliege auf Herbstaster_3743

Schwebfliege auf Herbstaster_3743

Schwebfliege auf Herbstaster_3747

Schwebfliege auf Herbstaster_3747

Hummel auf Herbstaster_3737

Hummel auf Herbstaster_3737

Thema: Sonstiges | Kommentare (0)

More than Honey im Open-Air-Kino an der Krefelder Rennbahn

Montag, 22. Juli 2013 18:50   

More than HoneyAuch in diesem Jahr gibt es auf der großen Leinwand an der Krefelder Rennbahn 40 Tage lang (vom 17. Juli bis zum 25. August) das SWK Open-Air-Kino. An jedem Abend wird bei Einbruch der Dunkelheit ein anderer Film gezeigt. Neben Blockbustern wie z.B. “Star Trek Into Darkness” oder “Cloud Atlas – Alles ist verbunden” steht in diesem Jahr auch ein ganz besonderer Film auf dem Programm: Am Sonntag den 4. August wird der Dokumentarfilm “More than Honey” vom Schweizer Filmemacher Markus Imhoof gezeigt.

Der Film “More than Honey” thematisiert das weltweite Bienensterben. Hierzu besuchte der Regisseur Markus Imhoof Imker und Bienenhalter in den verschiedensten Ländern, immer auf der Suche nach möglichen Ursachen für das Bienensterben und um die Auswirkungen auf den Menschen bzw. die menschliche Ernährung zu dokumentieren. [mehr...]

Thema: Bienen-Allerlei | Kommentare (0)

Königinnenmord

Dienstag, 16. Juli 2013 14:41   

Es kann nur eine geben? Königinnen stechen sich gegenseitig ab, wenn sie sich im Bienenvolk begegnen?

Gestern habe ich ein paar unserer Bienenvölker kontrolliert. Bei diesem Volk begegnete mir zuerst die alte Stockmutter (gelb gezeichnet). Direkt auf der nächsten Wabe saß dann diese Jungkönigin. Also dachte ich mir: Die wollen still Umweiseln. Die Bienen sind nicht mehr mit ihrer alten Königin zufrieden und ziehen sich eine Neue heran. Das passiert um diese Jahreszeit häufig. Oft sind auch noch beide Königinnen (alt und jung) eine Zeit lang gemeinsam im Bienenvolk. [mehr...]

Thema: Aktuelle Arbeiten Imkerei | Kommentare (1)

Stand im Zoo

Donnerstag, 4. Juli 2013 21:45   

Wir werden dieses Wochenende die Artenzahl im Zoo um eine Art erhöhen. Zu unserem Stand von Samstag Mittag bis Sonntag Abend bringen wir einen Schaukasten mit unseren Bienen mit. Wie gesagt, die Artenzahl wird nur um eine Art erhöht. Aber die Tierzahl die bringen wir für diese 2 Tage um 2000 bis 3000 Tiere nach oben :-)

Am Schaukasten können wir ein Bienenvolk “im kleinen” zeigen und Fragen zu Bienen und zur Imkerei beantworten. Weiterhin gibt es natürlich unseren leckeren Honig zum probieren.
Nachdem wir im letzten Jahr bei Regen im Zoo standen, wird es dieses Jahr wahrscheinlich besser.
Wir freuen uns auf viele Interessierte.

 

Thema: Sonstiges | Kommentare (1)

Ökomarkt 2013 in Meerbusch Lank

Sonntag, 2. Juni 2013 21:27   

Kaum sind die Nachwirkungen vom Flachsmarkt vorbei, steht der Ökomarkt vor der Tür. Er findet am 9. Juni in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr in der Fußgängerzone in Meerbusch Lank statt. Ein bisschen ist es mit unserem Standplatz wie bei einer Schnitzeljagd. Diesmal stehen wir wieder vor dem Geschäft Kappes und Bananen. Standnummer 44, bei gutem Wetter :-)
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Bilder von unserem Stand

Unser Stand vor Kappes und Bananen

Unser Stand vor Kappes und Bananen

Hier ein Bild bei schönem Wetter. Es macht doch gleich mehr Spaß bei schönem Wetter.
Letztes Jahr auf dem Ökomarkt

Letztes Jahr auf dem Ökomarkt

So sah es im letzten Jahr aus. Ich hoffe, dass es diese Jahr gutes Wetter gibt.

Thema: Sonstiges | Kommentare (1)

1 2 3 4 5 6 27