Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

1 2 3 37

Erste Frühjahrsnachschau bei den Bienen

Sonntag war bei uns der erste richtige Frühlingstag mit Sonne und Temperaturen im zweistelligen Bereich. Und natürlich habe ich das ausgenutzt und die erste Frühjahrsnachschau bei unseren Bienen gemacht. Gerade habe ich mal nachgeschaut: Damit sind wir 3 Wochen später dran als in 2012. Dafür will ich aber jetzt einen richtigen Frühling!

Unsere Bienenvölker sehen eigentlich relativ gut aus. Natürlich sind nicht alle so stark, wie auf dem Foto oben, ich hatte doch auch einige Ableger eingewintert und die besetzen natürlich weniger Waben.

Schaut man sich jedoch das Brutnest mal genauer an, ist der Eindruck mehr als bescheiden :-(. Bei den letzten wärmeren Tagen vor ca. 3 Wochen hat die Bienenkönigin zwar ein Brutnest angelegt, dann während des jüngsten Wintereinbruchs aber die Eiablage wieder komplett eingestellt. Das Ergebnis ist ein auslaufendes Brutnest mit Resten verdeckelter Brut und einige frische Eier, die gerade jetzt, mit Beginn der Weidenblüte, gelegt wurden.

Im Bienenvolk sind noch kaum Jungbienen, der überwiegende Anteil besteht aus überwinterten Bienen. Die Bienenvölker sind mit ihrer Frühjahrsentwicklung mindestens 4-5 Wochen später dran. In diesem Jahr wird der Generationswechsel im Bienenvolk – bei dem die erste Generation Jungbienen die Winterbienen ablöst – bestimmt kritisch. In vergangenen Jahren war der Generationswechsel um diese Jahreszeit schon längst vollzogen, in diesem Jahr warte ich voller Bangen darauf und hoffe, dass die “alten” Winterbienen noch so lange durchhalten. Ich rechne damit, dass die Bienenvölker in jedem Fall in den nächsten 2-3 Wochen schwächer werden, wenn etliche Winterbienen bereits sterben und noch nicht genügend Nachwuchs da ist.

Schaue ich mir die Futtervorräte an, wird mir noch mulmiger :-(. Die meisten Bienenvölker haben höchstens noch eine Wabe Vorrat. Hier musste ich schon besser versorgten Völkern eine Wabe klauen und sie den Bedürftigen geben oder auch schon Futterteig verteilen. Und leider bin ich bei einem Volk schon zu spät gekommen :-(. Dieses Volk hatte – im Gegensatz zu allen anderen – in den letzten 3 Wochen relativ viel Brut angelegt. Der dadurch erhöhte Futterverbrauch ist ihm wohl zum Verhängnis geworden, denn sie haben mehr Futter gebraucht, als ich geschätzt habe. Vor 3 – 4 Tagen hätte ich sie wahrscheinlich noch retten können :-(.

Die Bienen brauchen ganz dringend besseres Wetter (Flugwetter), so dass sie die Weidenblüte ausnutzen können. Leider regnet es hier im Moment schon wieder. Wenn das noch eine oder anderthalb Wochen so weitergeht, kann ich bei allen Bienenvölkern die Futterzargen wieder aufsetzen :-(. Auf eine gute Frühjahrsernte wage ich schon nicht mehr zu hoffen :-(.

Wir brauchen mehr Tage, an denen es summt und brummt wie hier:

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Dienstag, 9. April 2013 16:26
Themengebiet: Aktuelle Arbeiten Imkerei

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

Ein Kommentar

  1. 1

    Dieses Jahr entwickeln sich die Bienenvölker recht unterschiedlich. Der lange Winter scheint den Stadtbienen aber nicht geschadet zu haben: http://www.bienenretter.de

    [Antwort]

Kommentar abgeben