Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

Grünes Heupferd auf der Wiese, 4.0 out of 5 based on 2 ratings
1 2 3 37

Grünes Heupferd auf der Wiese

Seit einiger Zeit sehen wir immer wieder grüne Heupferde (Tettigonia viridissima)  auf unserer Wiese.
Die großen Hüpfer sind schon recht beeindruckend. Die Größe liegt immerhin zwischen 30 und 40 mm. Aber sehen Sie selbst:

Grünes Heupferd auf dem Arm

Grünes Heupferd auf dem Arm

Hier war es nicht schnell genug weg. Es ist mir langsam den Arm hochgeklettert.
Beim Nachschauen welche Art es war, habe ich noch eine ganz interessante Entdeckung gemacht. Die Ernährung besteht in der Hauptsache aus tierischer Beute. Sie fressen Fliegen, Raupen und sogar Kartoffelkäferlarven.

Heupferd im Nacken

Heupferd im Nacken

Es ist dann an mir hochgeklettert bis es einen günstigen Absprungpunkt erreicht hatte.

Heupferd auf dem Kopf

Heupferd auf dem Kopf

Der perfekte Absprungpunkt ist natürlich gaaanz oben. Als dieser erreicht war, wurden die Flügel ausgebreitet und es segelte ca. 5 m weiter in Richtung Boden.
Grünes Heupferd auf der Wiese, 4.0 out of 5 based on 2 ratings
VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 4.0/5 (2 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Samstag, 4. September 2010 23:03
Themengebiet: Sonstiges

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

2 Kommentare

  1. 1

    War bei mir heute im Zimmer, hab sie rausgesetzt, ist wieder reingekommen, dann hab ich sie gelassen, fotografiert,bis sie auf mich gehüpft ist dann bin ich rausgegangen, jetzt hab ich mal gegoogelt was das überhaubt war :) die war auch so groß, und scheinbar durchaus intelligent, sie hat sich immer zum fotoapperat gedreht udn mich desöfteren angepeilt :)

    [Antwort]

  2. 2

    Wir haben jedes Jahr Heupferde und Zwitscherschrecken in der Wohnung.. unsere Wohnung befindet sich im zweiten Stock und an der Hauswand geht eine Kletterpflanze nach oben.. dies kann durchaus als Lebensraum der Tiere betrachtet werden.. Wir haben diese Tiere bereits zum dritten Mal in der Wohnung und nach anfänglichen Rauslassen belassen wir sie mittlerweile in der Wohnung. Das erste Jahr setzten wir sie auf den Balkon in die Pflanzen.. am nächsten Tag waren sie erst in der Küche und dann im Flur.. Dort sind sie einige Wochen später auch gestorben.. Letztes Jahr war auch ein Paar bei uns in der Küche.. wir haben nicht versucht sie aus zu setzen.. Dieses Jahr sitzt das weibliche Heupferd oder Zwitscherschrecke derzeit auf der Küchentüre.. hatten sie raus gesetzt, bevor wir uns im Inet schlau machten.. sie kam wieder rein.. mittlerweile wissen wir das sie das kalte wetter nicht mögen und deshalb auch in Wohnungen kommen..
    Wir belassen diese Tiere bei uns wenn sie es möchten.. Es ist ein Bild für die Götter diese Tiere jedes Jahr in der Wohnung begrüssen zu dürfen.. Nicht jeder Mensch kann so nah mehr über die Heupferde erfahren, ihre Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen.. Im Gegenteil.. Haben wir ein solches Tier in der Wohnung achten wir viel mehr auf unser Umfelt, denn keiner von uns möchte versehentlich dieses Tier töten..

    [Antwort]

Kommentar abgeben