Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Stand im Botanischen Garten in Krefeld

Sonntag, 28. August 2016 10:05   

Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr bis 17 Uhr im Botanischen Garten Krefeld. [mehr…]

Bienenweide des Monats Februar – Krokus, 4.5 out of 5 based on 2 ratings
1 2 3 37

Bienenweide des Monats Februar – Krokus

Eine sehr wichtige Bienenweide im Monat Februar ist der Krokus. Wie man sieht, gibt es auf unserer Obstwiese hauptsächlich den blauen Elfenkrokus (Crocus tommasinianus).  Andere Krokusarten sind jedoch ebenfalls gute Pollen- und Nektarspender und werden auch fleißig von den Bienen genutzt.

Die einzelne Krokusblüte hält sich nur wenige Tage und öffnet ihre Blüten zur Mittagszeit bei Sonnenschein. Deshalb können die Bienen keine großen Pollen- oder Nektarvorräte aus der kurzen Krokusblüte anlegen, sie ist aber trotzdem wichtig für die Aufzucht ihrer Brut. Wie man auf den Bilder erkennen kann, ist der Krokuspollen verhältnismäßig groß.

Der Krokus ist ein ausdauerndes Zwiebelgewächs aus der Familie der Schwertliliengewächse und man findet ihn auf der ganzen Welt. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Arten und Sorten. Häufig sind die Farben lila, hellviolett, gelb und weiß. Bei uns blüht er ungefähr von Mitte Februar bis Anfang März.

Übrigens: Die Pflanzzeit für die Krokusknolle ist im Herbst (September/Oktober) und kein Garten oder Balkon ist zu klein, um dort nicht ein paar Krokusse zu haben ;-). Die Bienen werden es Ihnen danken!

Krokus

  • Entwicklungstracht
  • Pollenfarbe: orangegelb
  • Nektarwert: 2 (mittel)
  • Pollenwert: 2 (mittel)

Quellen:
Buch: Bienen und Blumen von Frau Dr. Annemarie Fossel
Pollenfarbenübersicht der Hobbyimkerei Schade
Trachtpflanzen-Arbeitsblatt des Bieneninstituts Kirchhain

Bienenweide des Monats Februar – Krokus, 4.5 out of 5 based on 2 ratings
VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 4.5/5 (2 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Dienstag, 1. März 2011 21:27
Themengebiet: Bienenweide

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

7 Kommentare

  1. 1

    Ich hab schon eine Weile lang dieses blog abonniert per RSS, und jetzt bin ich ganz neidisch – bei uns im hohen Norden Deutschlands liegt noch Schnee bei Temperaturen um 0 Grad, und nicht einmal die Winterlinge sind so recht draußen (einige wenige haben es gewagt, die Köpfchen rauszustrecken, aber so richtig dolle ist das noch nicht)- und Sie haben schon Krokusse….
    Wir werden erst in diesem Jahr mit den Bienen beginnen, vielleicht ist das bei dem heftigen Winter auch ganz gut so.
    Unseren Bienenkasten bauen wir gerade selbst: falls es interessiert, hier http://fjonka.wordpress.com/2011/02/13/fluglocher-fur-die-brumseln/ kann man ihn betrachten

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 2. März 2011 12:50:

    Hallo Fjonka,
    es freut mich, dass Sie unseren Blog abonniert haben :-).
    Bestimmt gibt es bei Ihnen bald auch ein paar Krokusse. Schließlich soll doch in ganz Deutschland die nächsten Tage die Sonne scheinen und dann geht es bestimmt ganz schnell voran mit der Natur.
    Den Bienen macht ein strenger Winter eigentlich überhaupt nichts aus. Im Gegenteil, für die Behandlung der Varroamilbe ist eine längere Brutpause im Winter eher vorteilhaft.
    Den Link habe ich mir mal angschaut. Ihr wollt also in einem Top-Bar-Hive imkern? Das interessiert mich sehr. Habe jetzt auch mal den RSS-Feed abonniert, um verfolgen zu können, wie es weitergeht :-). Viele Grüße aus dem im Moment sonnigen Krefeld, Brigitta

    [Antwort]

    Fjonka Antwort vom 3. März 2011 09:10:

    hallo, brigitta

    wir sind selbst sehr gespannt ;-)
    in den vorherigen “Brumsel”-Beiträgen habe ich geschrieben, wieso wir uns für die TBH entschieden haben – es wird sich zeigen, ob unsere Überlegungen “aufgehen”.
    Mein blog ist ja ein buntes Gemisch aus Themen, aber die Imkerei wird sicher ein großer Bereich werden. Als nächstes gbts bald Fotos vom Nassenheider Verdunster, eingebaut unter eine top bar….
    Bei uns jetzt -3 Grad- *schauder*: Ich dachte, die Bienen mögen nicht, wenn’s nach einer warmen Phase noch wieder so kalt wird, weil sie dann ihre Wintertraube schon aufgelöst haben!?)
    Grüsse zurück
    Fjonka

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 3. März 2011 11:41:

    Hallo Fjonka,
    wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe, “arbeite” ich mich auch weiter durch Euren Blog. Ich habe den Eindruck, dass wird sehr interessant :-).
    Wenn die Völker stark und gesund sind, macht ihnen so ein Kälteeinbruch wenig aus. Nur wenn sie eh schon vor sich hin mickern, gibt es da Probleme.
    Viele Grüße, Brigitta

  2. 2

    Ihr Lieben,

    ja, da kann man schon neidisch werden, denn auch bei uns in der Sächsischen Schweiz kommt der Frühling etwas langsamer auf den Weg. Trotz Sonnenschein zeigen sich die frühlingshaften Ereignisse sparsam, liegt wohl an den Nachttemperaturen. Ich gebe Dir Recht auch auf dem kleinsten Balkon findet sich ein Platz für Krokus und Co.
    Ich wünsche Euch eine gute restliche Woche, natürlich mit Sonnenschein.
    Herzliche Grüße
    Karin

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 2. März 2011 12:52:

    Hallo Karin,
    aber bald ist das mit dem Frühling auch so weit wie bei uns. Du wirst sehen ein paar sonnige Tage wirken da Wunder :-). Dir auch eine gute Woche und viel Sonnenschein. Liebe Grüße, Brigitta

    [Antwort]

  3. 3

    Hallo,

    aber nicht jeder Krokus scheint für die Biene und die geflügelten Verwandten interessant zu sein. Im letzten Jahr habe ich eine gelbe Sorte gepflanzt und trotz üppiger Blüte waren nur wenige Insekten auf den Blüten zu finden. Es ist die Sorte “Geel”.
    Für frühen Pollen empfehle ich auch den Winterling. Der ist heiß begehrt bei den Insekten und vermehrt sich an günstigen Standorten sehr stark. Dabei aufpassen, der Winterling hat keine Zwiebel, wie Krokus, Tulpe und Hyazinthe, sondern ein Rhizom. Das sollte im Sommer nicht zu trocken werden, sonst vertrocknet es. Unter Büschen, an Hecken und feuchten Standorten ist es ideal.

    [Antwort]

Kommentar abgeben