Kurznachrichten aus unserer Imkerei

Krokusse blühen

Sonntag, 17. März 2013 14:11   

Biene auf Krokus

Unsere Krokusse haben den Frost überlebt und blühen :-). Und unsere Bienen nutzen sie auch :-).

1 35 36 37

Wir unterstützen das Netzwerk Blühende Landschaft

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. finden immer weniger Nahrung in der Natur. Dabei sind sie als Blütenbestäuber unersetzlich und sorgen nicht nur für landwirtschaftliche Erträge, sondern auch für eine gesunde Artenvielfalt.

Um die Landschaft wieder zum Blühen zu bringen und eine ausreichende

Nahrungsgrundlage für Honigbienen und andere blütenbestäubende Insekten zu schaffen, haben Imker, Landwirte und Naturschützer das Netzwerk Blühende Landschaftgegründet. Beteiligen kann sich jeder:

  • Landwirte mit Blühstreifen, blühenden Zwischenfrüchten oder Stilllegungen.
  • Gärtner mit bienenfreundlichen Blumen und blühenden Stauden.
  • Imker mit einem Zusatzetikett auf jedem Honigglas, das das Netzwerk BLühende Landschaft mit 5 Cent pro Glas unterstützt.
  • Sie selbst mit einem blühenden Balkon oder einem bunten Garten, durch Ihren Einfluss auf Ihre Stadt oder mit einer Spende oder Mitgliedschaft.

Bei der Bepflanzung unseres Gartens haben wir natürlich immer schon darauf geachtet, dass auch unsere Bienen nicht zu kurz kommen.

Jetzt haben wir uns außerdem entschlossen mit dem 5-Cent-Aufkleber auf unseren Honiggläsern das Netzwerk Blühende Landschaft zu unterstützen.

In diesem Jahr wollen wir auch noch insektenfreundliche Blühpflanzenmischungen auf einer brachliegenden Fläche im Gemüsegarten aussäen.

Damit unsere Bienen und alle anderen “Brummer” immer reichlich Nektar und Pollen vor dem Rüssel haben ;-).

VN:F [1.9.20_1166]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Werbung:

Autor:
Datum: Freitag, 5. April 2013 19:13
Themengebiet: Bienenweide

Trackback: Trackback-URL    Kommentarfeed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel Kommentieren    

2 Kommentare

  1. 1

    Find’ ich gut! Würden wir Honig verkaufen, würden wir auch…. so machen wir nur überall “Bewußtseinsbildung” (will heißen, daß, seit wir Bienen haben, viel mehr Menschen in unseren Kreisen wissen, welche Pflanzen gut für Bienen sind- und wie überhaupt man zB eine Biene von einer Wespe unterscheidet, wie Bienen leben, was sie brauchen und wieso sie so unentbehrlich sind)

    [Antwort]

    brigitta Antwort vom 6. April 2013 22:03:

    Hallo Fjonka,
    ja, irgendwie sieht man durch die Bienen die Welt mit anderen Augen. Und versucht auch seine Mitmenschen zu überzeugen (jedenfalls, wenn sie nicht schnell genug wegrennen ;-)). LG Brigitta

    [Antwort]

Kommentar abgeben